Nomaden 2.0

Mal etwas „Philosophisches“ außerhalb der Reihe:

Der Mensch entwickelt sich einfach nicht weiter. Ob in den dunklen Gassen des Mittelalters oder zwischen den Hochhäuserschluchten des dritten Jahrtausends … drinnen die Gewinner, draussen die Verlierer.

Es gelten immer noch dieselben wirtschaftlichen Mechanismen, und jedem ist das eigene Hemd am nächsten.

In Frisco, am Silicon Valley, im „Herzstück“ der schönen neuen Welt, wird somit das Wohnmobil wieder zum Planwagen, zum Treck der Nomaden „zwei punkt Null“:

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/obdachlose-in-san-francisco-im-schatten-des-silicon-valley/23353980.html

Wenn wir nicht schnellstmöglich eine Politik erschaffen, die sich nicht an den Marktschreiern, sondern an den wirklichen Marktproblemen orientiert, sieht es in unseren Ballungsräumen bald genauso aus.

Oh, sorry – sieht es ja schon, denn Campingplätze und Tiny Häuser gehören bereits zu den ganz normalen Wohnalternativen …

Ok, bauen wir also unser WoMo schön weiter aus. Wer weiss, wann wir vollständig darin wohnen müssen. Wer weiss, wann der wirtschaftliche oder politische Zwang auch uns trifft. Aber dann sind wir hier sowieso weg. Dann geht es hoffentlich irgendwohin, wo das Klima – wettermässig wie menschlich –  noch warm ist.

Nachdenkliche Grüsse, fidelibus287

[Bildquelle: aus dem verlinkten Artikel]

Schreib einen Kommentar